Zum Hauptinhalt springen

Stephan Marquardt

Solidarisch mit den Beschäftigten der Meyer Werft

Heute bin ich zusammen mit meinem Genossen Siegfried Meyer nach Papenburg gefahren um gemeinsam mit den Genossinnen Franziska Junker und Ursula Stevens-Kimpel aus dem KV Leer bei der Meyer Werft in ihrem Arbeitskampf zu unterstützen.

 

<iframe allow="autoplay; clipboard-write; encrypted-media; picture-in-picture; web-share" allowfullscreen="true" frameborder="0" height="334" scrolling="no" src="https://www.facebook.com/plugins/video.php?height=314&amp;href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FdieLinkeHameln%2Fvideos%2F774100709974787%2F&amp;show_text=false&amp;width=560" width="560"></iframe>

Belegschaft, Betriebsrat und IG Metall wehren sich dagegen, dass die Werft Stammarbeitsplätze abbaut und gegen Leiharbeitsplätze ersetzt. Ebenfalls werden die Kolleg*Innen in Kurzarbeit geschickt, während Fremdfirmen und Leiharbeiter teils bis zu zehn Stunden knüppeln müssen. Die Linke hat den Beschäftigten schon mehrmals unsere Solidarität in ihrem Kampf ausgesprochen und auch die LAG Betrieb und Gewerkschaft hatte den Betriebsräten eine Solidaritätsbekundung geschrieben. Nun hatten wir die Möglichkeit genutzt, dem auch Taten folgen zu lassen. Die Kolleginnen und Kollegen haben sich wirklich sehr gefreut uns zu sehen und wir konnten sehr viele unserer Flyer verteilen. Besonders schön war es, dass die Kolleg*Innen sich die Zeit für sehr gute Gespräche genommen haben und sich dafür bedankt haben, dass wir an ihrer Seite sind.